Aktuelle
Events
finden
Sie HIER

Rechnen sie noch oder Steuern sie schon?

Der § 238 HGB verpflichtet jeden Unternehmer, über alle Geschäftsvorfälle Buch zu führen und zwar in einem Maße, dass sich ein sachverständiger Dritter in angemessener Zeit einen Überblick verschaffen kann.

Diese Pflicht wird vertrauensvoll Assistenzen, Buchhaltern und Steuerberatern übertragen, denn diese sind vom Fach und wissen, wie sich die Welt rund um die Zahl dreht. Am Ende bekommt der Unternehmer dann eine BWA, die ihm schließlich Auskunft über Status und Wirtschaftlichkeit seines Unternehmens geben soll.

Die Tücke liegt im Prozess

Kaum ein Unternehmer überblickt die Fehlerquellen, die bereits in dem Prozess vom Beleg hin zur fertigen BWA lauern. Ob Belege richtig zugeordnet werden, Abgrenzungen gebildet oder Abschreibungen und Investitionen laufend angepasst werden – hier sind Sie immer von der Sorgfalt, dem inhaltlichen Verständnis für Ihr Unternehmen und dem Buchhaltungswissen der verarbeitenden Kräfte abhängig. Besonders die Bildung von korrekten halbfertigen Arbeiten stellt fast jedes Unternehmen vor eine ernstzunehmende Herausforderung, weil hier auf die Bewertung der Führungskräfte zurückgegriffen werden muss. Zumindest wenn man auf reale Produktivwerte und keine reine steuerliche Betrachtung nach dem Niederstwert zurückgreifen will, wie es Steuerberater häufig empfehlen. Diese Methode ist aber leider nicht geeignet, um eine Aussage über die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens zu gewinnen.

Aber nicht vergessen! Trotz allem liegt die Verantwortung für die richtige Zahl bei Ihnen als Unternehmer.

Auf der Suche nach der Aussage

Wenn dann als Ergebnis die BWA jeden Monat vorliegt, beginnt die Suche nach der Aussage.

  • War das ein guter Monat?
  • Wie geht es meinem Unternehmen, muss ich handeln?
  • Wie produktiv sind wir?
  • Wo sind meine Stellschrauben für den Erfolg?

All diese Fragen beantwortet Ihnen die reine BWA kaum. Denn, zunächst ist diese ja überhaupt nur aussagefähig, wenn alles korrekt und vollständig verbucht wurde. Und des Weiteren können sie in einer BWA leider keine Planabweichungen, Kennzahlen oder Ähnliches finden.

Da wir in unserer Entwicklungspraxis im mittelständischen Umfeld immer wieder auf dieses Problem für Unternehmer gestoßen sind, haben wir vor ca. 20 Jahren begonnen, ein eigenes Controlling zu entwickeln, das die wichtigen Fragen jedes Unternehmers beantwortet.

So werden auf übersichtliche Weise Produktivität, Rentabilität, Marktbearbeitung und Liquidität betrachtet, Korrelationen und Hebelpunkte aufgezeigt sowie Planabweichungen aufgedeckt.

Das Ergebnis: Erkenntnisse

Sie als Unternehmer versetzten wir so in die Lage, innerhalb von 15 Minuten ein umfassendes Verständnis um die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens zu erhalten. So können Sie fundierte Entscheidungen treffen, die Sie begründen können. Bei Bedarf legen wir auch einen besonderen Fokus auf bestimmte Bereiche wie Produktion oder detaillierteren Vertriebsauswertungen – je nach Branche und Bedarf. So haben Sie mehr Zeit für Ihre täglichen Aufgaben, haben aber trotzdem das Steuerrad Ihres Unternehmens fest in der Hand.

Wenn Sie mehr hierzu erfahren wollen, laden wir Sie gerne ein, uns – den Vorstand der Werhausen AG – auf einer unserer Veranstaltungen oder im direkten Gespräch kennenzulernen.



Jetzt für unseren Blog registrieren - Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

E-Mail: