Aktuelle
Events
finden
Sie HIER

Denkfehler: Denke groß – aber auch schnell!

Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich alles beschleunigt, dann ist das nur zum Teil richtig. Denn mit zunehmender Komplexität muss schließlich auch immer mehr verarbeitet werden. Natürlich führt das auch zur klassischen Gegenreaktion: „Wir müssen uns nicht treiben lassen“.

Was dabei übersehen wird: schneller denken ist erforderlich, wenn wir besser sein wollen, als der Wettbewerb. Viel wichtiger als die Schnelligkeit ist es aber zu denken. Denn das kommt zu kurz. Denken bezieht sich hierbei auf die Fähigkeit, das Bestehende in Frage stellen zu können. Also das, was üblicherweise mit Problemlösungstechniken umschreiben wird.
Und wer dann gegensteuert, indem er Probleme nicht wahrnimmt, reagiert – zumindest als Unternehmer – klassisch falsch.

Unternehmertum besteht nun mal daraus, die neuen Wege zu finden, um nicht nur Gewinne zu produzieren, sondern auch der Verantwortung für die Mitarbeiter und die Kunden gerecht zu werden. Und wenn dann die neuen Wege erkannt und auch beschritten werden sollen, dann sind auch große Schritte angebracht. Es geht schließlich darum, schneller ans Ziel zu kommen. Das allein macht neben der Kunst, Bestehendes laufend in Frage stellen zu können, das wahre Unternehmertum aus.

In der neuen Welt spielen die neuen Geschäftsmodelle nicht mehr die große Rolle, weil kaum noch wirklich neue Lösungen gefunden werden – von der Technik einmal abgesehen. Wichtiger werden zunehmend die Menschen, welche richtig denken und dann konsequent handeln können. Das sind nicht nur die Sieger, sondern auch diejenigen, welche Verantwortung ernst nehmen, wenn es darum geht, die besseren Lösungen zu finden. Erst wer versteht, dass Geld nur die Folge des Tuns ist, versteht wirklich.



Jetzt für unseren Blog registrieren - Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

E-Mail: