Denkfehler: Die Angst des Unternehmers vor der Freiheit

Sicherheitsorientierung und die Freiheit des Gestaltens bilden gegensätzliche Positionen. Die Sicherheitsorientierung basiert auf der Erfahrung aller im Unternehmen tätigen Menschen. Vom Unternehmer bis hin zur einfachen Hilfskraft ergibt sich eine Organisation, die aufeinander eingespielt ist. Jeder kennt zwar die Schwächen des Systems, aber gemeinsam gewinnt man. Und wenn man aktuell nicht gewinnt, wird dies halt für die Zukunft unterstellt.

Die Freiheit der Gestaltung bildet zwar die Kernkompetenz echter Unternehmer, so wie es sich schon aus der Bezeichnung Unternehmertum ergibt. Damit einhergehend treten jedoch die üblichen Unsicherheiten auf. Unternehmerische Freiheit einerseits und Sicherheitsorientierung andererseits sind somit die ständigen Begleiter eines jeden Menschen, welcher sich in eine Unternehmerrolle begibt.

Eine Waage zwischen Sicherheit und Freiheit

Unternehmen können nur erfolgreich sein, wenn die Freiheit des Gestaltens auf dem Weg in die Zukunft die grundsätzlichen Entscheidungen dominiert. Auch wenn erkennbar ist, dass sich gerade der Mittelstand schwertut, beides in eine Waage zu bringen: Wer diese unternehmerische Herausforderung nicht schafft, wird zukünftig mit seinem Unternehmen scheitern.

Die Zukunft wird, da die Anforderungen der Märkte steigen, den wirklich guten Unternehmern gehören, welche die Anpassung an die Veränderungen mit Bravour schaffen. Diesen Querdenkern und echten Unternehmern gehört auch dann der Erfolg – denn Kunden wollen immer bessere Leistungen. Und sie sind bereit, diese Leistungen auch zu honorieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *