Das Unternehmen ist der Star –  nicht der Unternehmer

Wer am gestrigen Abend (24.10.2017) im ZDF das Portrait über die „Persil-Familie“ gesehen hat, hat vielleicht zum Schluss einen entscheidenden Satz vernommen. Sinngemäß:

Die (Unternehmer-)Familie muss dem Unternehmen dienen, nicht das Unternehmen der Familie. Das sind die Werte, die wir der nächsten Unternehmergeneration vermitteln müssen.

Und genau dieses Selbstverständnis, nämlich alles das, was dem Unternehmenserfolg unterzuordnen ist, ist einer der Schlüssel für den unternehmerischen Erfolg. Ein Unternehmen will gepflegt werden – es beansprucht Zeit, Hingabe und vor allem muss investiert werden. In das Unternehmen als Ganzes. Nicht nur in die Technik, nein ganz besonders in das Know-How, in die Entwicklung der Mitarbeiter – und die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens.

Da der Unternehmer aber auch noch das „Tagesgeschäft“ am Laufen halten muss, kommt die Entwicklung des Unternehmens häufig zu kurz. Investitionen werden gar nicht oder zu spät getätigt. Mitarbeiter werden nicht selten ausgebeutet. Es wird Raubbau am Unternehmen betrieben. Und wenn dann eine Abwärtsspirale beginnt, ist man häufig völlig verwundert. Doch die Erklärung ist meist simpel: Man hat sich einfach nicht genug um das Unternehmen gekümmert. Hat vielleicht die eigenen Interessen über die des Unternehmens gestellt.

Ein häufiges Beispiel aus der Praxis ist es, wenn mehrere Unternehmer gemeinsam gegründet haben. Zunächst gerät das Unternehmen dann in einen Aufwärtsstrudel, da die Unternehmer als Person einfach gut sind und wirken. Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem man sich dem Unternehmensziel unterordnen müsste. Wo sich erfolgreiche Gründer einer gemeinsamen Unternehmensidee unterordnen müssten. Strukturen schafften müssten, Strukturen die vielleicht nicht das eigene Naturell unterstützen. Dann zeigt sich, wer ein echter Unternehmer ist, da er seine eigenen Bedürfnisse dem Unternehmen unterordnet, oder wird im Herzen doch einfach nur „frei und selbstständig“ sein will. Denn: ein Unternehmen zu führen gleicht dem Führen einer Ehe: Sie müssen Kompromisse eingehen, investieren und sich dem gemeinsamen Ziel unterordnen.

Wir von der Werhausen AG helfen den Unternehmern, das Ziel des Unternehmens zu bilden und das Unternehmen so aufzubauen, dass es erfolgreich funktioniert. Und ja, dabei muss sich manchmal auch der Unternehmer verändern, weil er sich dem Unternehmen unterordnen muss. Wenn aber dann der Erfolg entsteht – entsteht eine tiefe Zufriedenheit, Ruhe und Freiheit.

Besonders für den Unternehmer.

Wir helfen Ihnen, Ihre Ziele zu bilden und erfolgreich umzusetzen: Unsere Produkte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *