„Das ist nicht mein Verantwortungs- bereich“ Herausforderungen bei der Rollendefinition

Als Unternehmer(-in) oder Führungskraft kennen Sie die Situation, dass Mitarbeiter klare Aufgabenbereiche fordern, am liebsten nachlesbar dokumentiert in einer Stellenbeschreibung.

Das ist auch grundsätzlich richtig. Sobald das Ziel und die Strategie des Unternehmens richtig festgelegt, und die Struktur definiert wurde (structure follows strategy), ist der Zeitpunkt richtig, um die einzelnen Rollen näher zu definieren. 

Wenn Stellenbeschreibungen jedoch nur aus Aufzählungen von operativen Tätigkeiten bestehen läuft man schnell Gefahr, dass Mitarbeiter dann herauslesen, was eben alles nicht ihr Job ist. Solche Ausarbeitungen sind gefährlich, denn wer einmal eine Organisation erlebt hat, in der die Mitarbeiter ständig mit „das ist aber nicht mein Verantwortungsbereich“ antworten weiß, dass dies das Gegenteil einer gelungenen Organisationsform darstellt.

Besser ist es, dass die so genannten „Funktionsbeschreibungen“ immer an ein Ziel für die Rolle geknüpft werden. Es wird also beschrieben, was erreicht werden soll (Ergebnis), und erst dann wird beispielhaft aufgezählt, was dies in konkreten Arbeitsbereichen bedeutet. Nur so schafft man es, dass Mitarbeiter die Verantwortung für Ihren Arbeitsbereich übernehmen.

Denn man kann schlichtweg gar nicht all das aufzählen, was Mitarbeiter heute und vor allem in der Zukunft tun müssen. Das ist schier unmöglich. Nur das Ziel der Rolle kann sicherstellen, dass auch in Zukunft die Herausforderungen der Mitarbeiter erkannt und angegangen werden.

Also: trauen Sie Ihren Mitarbeitern etwas zu, übertragen Sie Verantwortung, aber achten Sie auch darauf, dass der Rahmen über die Zielbeschreibung richtig gesetzt wird.

Erfahren Sie jetzt mehr über…

… die richtige Führung von Mitarbeitern – in: Eine Professionelle Führung der Mitarbeiter,als Spiegel jedes Unternehmens.

… wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können – in: Mythos Motivation: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

… wie Sie sich verhalten sollten, wenn der Kunde bei Schlechtleistungen mit einem Auftrag droht – Schlechtleistungen im Unternehmen

…die Lösung für Unternehmer, die bereits ein klares Zielbild im Kopf haben: Lösungsbox

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *